Sie befinden sich hier: StartseiteHaartransplantationInternetforen

Informations-Medium Internetforen: Über das Risiko von Fehleinschätzungen, so wie Trendphasen und Arzt-/Klinikempfehlungen

Hairforlife pflegt unterdessen bereits seit vielen Jahren sehr gute Zusammenarbeiten mit erfahrenen, renommierten Spezialisten für Haartransplantationen. Darüber hinaus dürfen Sie im Zuge einer Hairforlife-Beratung aber auch davon ausgehen, dass Ihnen jederzeit weitere empfehlenswerte Adressen von renommierten Haarchirurgen zur Verfügung stehen, für welche sich Hairforlife besonders aussprechen kann. Dies begründet sich mit der ausgesprochen konstruktiven, gemeinsamen Basis, welche ich als freier Berater mit weltweit praktizierenden, versierten Haarexperten schaffen konnte. Dies kurz und vorab als Hintergrund, denn nachfolgend ist es mir ein großes Anliegen, einige Missverständnisse auszuräumen, welche sich immer wieder offenbar aufgrund fehlender Informationen oder falscher Interpretationen ergeben.

Im Zuge der Möglichkeiten, welche das Internet heute bietet, wählen Haarausfall-Betroffene dieses Medium vorrangig zur Recherche - so auch in Vorbereitung auf die eigene Haartransplantation: Infos zu den modernsten Behandlungsmöglichkeiten einholen, Falldokumentationen lesen, Resultate der verschiedenen Anbieter ansehen und in themenbezogenen Foren einen Meinungsaustausch mit Gleichgesinnten führen, um Ansichten zur eigenen Situation zu erhalten. Seht gut frequentierte Internetforen bedienen gleichzeitig eine große Vielfalt an Faktoren, so dass man hier bei nahezu jedem Anliegen rund um eine Eigenhaarverpflanzung Hilfestellung erhalten kann. Internetforen sind demnach auf jeden Fall eine Empfehlung wert, gleichwohl aber entstehen auch schnell Eindrücke, die sich aufgrund Aussagen von nicht fachlich kompetenten Privatpersonen manifestieren, dies kann sich jedoch unter Umständen im Zuge der Entscheidungsfindung auch negativ auswirken.

Beeinflussung durch Momentaufnahmen

Hier ergibt sich eine Problematik, die eigentlich auf guten Ansichten (Hilfestellung) basiert, dann allerdings durch die Präsenz der momentanigen Forum-Nutzer schnell zum Selbstläufer in eine bestimmt Richtung wird. Der unbedachte Neuling erkennt nicht sofort, ob die angeratenen Tipps und Empfehlungen einem versierten Hintergrund entstammen, viel zu gutgläubig und unachtsam wird Vertrauensvorschuss gegeben, weil man sich durch diesen Austausch vermeintlich professionelle Beratungen und einen weiteren Zeitaufwand ersparen kann. Aus Sicht des Betroffenen ist hierbei sicherlich zunächst ausschließlich der Vorteil zu sehen, in der Gesamtheit betrachtet setzt er sich allerdings einer momentanen Meinung aus, die weder anderweitige Möglichkeiten, noch die Risiken fachkundig beleuchtet. Darauf möchte ich im Folgenden näher und erläuternd eingehen:

Meinungsbildung mit sachlichem Ansatz

Es ist ganz besonders schwierig, in einer psychischen Ausnahmesituation, wie beispielsweise bei Haarausfall und der dringenden Suche nach Abhilfe, sachlich und emotional ausgeglichen zu recherchieren. Darüber hinaus findet man in Internetforen leider viel zu selten vollständig zuende dokumentierte Fälle von privaten Nutzern, welche exakten Aufschluss geben würden über den Verlauf und das Endresultat von Haartransplantations-Behandlungen. So liest man womöglich von zunächst unzufriedenstellendem Verlauf nach einer Eigenhaarverpflanzung, dabei handelte es sich lediglich um einen verzögerten Neuwuchs, dies aber wurde nicht mehr veröffentlicht und das dennoch gute Resultat bleibt den Lesen leider verborgen. Die Folge: Es entsteht eine negative Meinung von dem betreffenden Anbieter und Neulinge werden verunsichert, da sie diese Infos zugrundelegen für die Auswahlkriterien eines Anbieters für die eigene Behandlung. An dieser Stelle verfehlt ein Forum seinen eigentlich hilfreich angedachten Zweck, denn man erfährt leider nicht, was anschließend geschah:

  • Wie stellt sich das Endergebnis nach Ablauf der Neuwuchsphase dar (nach ca. 12 Monaten ab Behandlungsdatum)?
  • Gab das Resultat möglicherweise einen Anlass für eine Nachbehandlung (Repair-Operation)? 
  • Im Falle einer Repair-Behandlung: Konnte die Nachbehandlung zu einem zufriedenstellenden Endergebnis führen?
  • Stellt der betreffende Anbieter eine Empfehlung dar hinsichtlich seiner Kulanzhaltung?

Hierzu fehlen leider oftmals entscheidende Informationen, die zukünftigen Patienten einen wichtigen und nicht selten entscheidenden Aufschluss geben könnten. Falldokumentationen können nur dann wirklich hilfreich sein, wenn sie auch stets aktualisiert und zuende geführt werden. Darüber hinaus sollte Anbietern von Haartransplantationen fairerweise die Gelegenheit zu einer realen, wahrheitsgemäßen und vollständig dokumentierten Darstellung eingeräumt werden. Dies jedoch verfälscht sich und schafft unter Umständen fälschlicherweise negative Eindrücke, wenn der weitere Verlauf nicht dokumentiert wird. Der Ruf renommierter, weltweit angesehener und versierter Haarchirurgen kann dadurch erheblichen Schaden nehmen, was keinem der Beteiligten (Anbieter und zukünftiger Patient) einen Nutzen einbringt.

Keine Garantie auf Erfolg bei medizinischen Behandlungen jedweder Fachrichtung

Der Titel beschreibt es im Grunde schon sehr genau: Auch wenn man vermeintlich und der Logik nach vielfach davon ausgeht, dass auch Ärzte einer Haftung bezüglich eines Behandlungserfolges unterliegen, so ist dies nicht gegeben. Bei näherem Betrachten stellt man schnell fest, dass dies auch gar nicht möglich ist, da viel zu viele Faktoren einfließen und den Erfolg einer ärztlichen Behandlung beeinflussen können, die außerhalb der Leistung des Arztes liegen. Ärzte sind verpflichtet, nach bestem Wissen und Gewissen mit fachspezifischer Ausbildung zu behandeln, dies kann jeder Patient im Zweifel einfordern. Eine Garantie auf den Erfolg einer Behandlung kann allerdings auch der renommierteste Spezialist nicht geben – ganz gleich, welche Behandlung oder welcher Eingriff zugrundeliegt.

Das weite Feld des Medizinwesens wird heute durch viele hochtechnisierte Gerätschaften unterstützt, dennoch basiert jegliche Diagnostik und Behandlung auf der Fachkompetenz der jeweils ausführenden Ärzte. Doch wo Menschen arbeiten, können auch unter den allerbesten Voraussetzungen Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Behandlungen nach bestem Wissen und Gewissen, dies dürfen Patienten erwarten und so ist die Sorgfaltspflege auch rechtlich geschützt. Garantien kann es jedoch nie geben, wo Behandlungen insbesondere der körperlichen Verfassung und systemischen Abläufen eines jeden Patienten unterworfen sind. Aber auch auf ärztlicher Seite können Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Dies kann Ärzte, so wie auch jede andere Berufssparte betreffen, denn selbst erfahrene Ärzte und Spezialisten ihres Fachbereiches können unter Umständen in der Tagesform beeinflusst werden. wer viele Jahre kontinuierlich tätig ist im Medizinwesen oder z.B. als renommierter Haarchirurg, der kann einen schlechten Tag mit nicht ganz optimaler Befindlichkeit aber in der Regel woanders kompensieren, so dass die berufliche Tätigkeit keinen negativen Einfluss nimmt. Darüber hinaus können aber auch andere Umstände gegebenenfalls zu Einbußen in den alltäglichen Abläufen führen:

  • Personelle Umstrukturierungen können ein bis dato eingespieltes Team hinsichtlich der professionellen Routine kurzzeitig beeinträchtigen
  • Ein plötzlicher Personalengpass durch hohen Krankheitsstand kann sich temporär negativ auswirken
  • Neue Techniken und/oder Behandlungsverfahren bringen möglicherweise zunächst eine gewisse Unruhe in gewohnte Abläufe
  • Wer stets auf den neuesten Standard aktualisiert, ist damit auch Neuerungen ausgesetzt, die damit einhergehen. So können sich aber auch vermeintlich hoffnungsvolle, neue Verfahren oder Techniken möglicherweise als noch nicht ausgereift erweisen, so dass die Erwartungen in dieser Phase nicht immer in Gänze erfüllt werden können

Dies und Anderes kann theoretisch überall einmal eintreten und trotz besten Bemühens dazu führen, dass ein Eingriff oder die Neuwuchszeit einmal nicht den erwünschten Verlauf nehmen. Dies kann alle möglichen Arztpraxen betreffen, Patienten bewerten aber in der Regel das Gesamtbild und sehen daher über Momentaufnahmen unter besonderen Umständen tolerant hinweg. Handelt es sich jedoch um einen renommierten Haarchirurgen, wird schnell globalisiert und jeder noch so kleine und temporäre Engpass mutiert zum Indiz für grundlegenden Mangel an erforderlichen Fähigkeiten.

Wer sich zu den weltweit bekannten, empfohlenen und ausgesprochen versierten Haarchirurgen zählen kann, der hat kann eine berufliche Laufbahn belegen, welche durch jahrelangen Erfahrungsaufbau und harter Arbeit mit Renommee und ausgezeichnetem Leumund belohnt worden ist. Beruflicher Erfolg zaubert sich nicht aus dem Hut, vielmehr ist die seriöse und qualitativ hochwertige Haartransplantation für die meisten exzellenten Haarchirurgen eine Berufung und Herzensangelegenheit. Ein Platz unter den weltweit anerkanntesten Experten dieses Berufsfeldes ist daher mehr, als verdient. Nachvollziehbar also, dass die Qualität der Leistungen bei diesen Experten nicht mit den Jahreszeiten steht und fällt, daher darf man von einer soliden Konstante ausgehen, selbst wenn einmal ein eher nicht zufriedenstellendes Ergebnis dabei ist und öffentlich dokumentiert werden sollte. Einem versierten Haarchirurgen aufgrund dessen unfair zu begegnen und womöglich die Fähigkeiten abzusprechen, bedient sich keiner lauteren Einstellung, denn was darüber hinaus oftmals vernachlässigt wird, zu erwähnen: Eine erhebliche Anzahl vorheriger und erfolgreicher Fälle wurden überhaupt nicht öffentlich publiziert und können daher leider auch nicht zur Beurteilung beitragen, bestätigen jedoch die konstant hochqualifizierten Leistungen und Fähigkeiten.

So modern, komfortabel und informativ das Internet auch sein kann: Darstellungen über Internetforen verzerren sehr oft die Gegebenheiten der Realität. Viele Details bleiben unerwähnt unter Verschluss, Andere können aufgrund geltender Gesetze (z.B Urheberrecht und Datenschutz) nicht öffentlich preisgegeben werden. Ärzte/Kliniken, welche sehr gut frequentiert sind, haben in der Regel einen arbeitsreichen Tag und es bleibt ihnen wenig Zeitbudget für die Pflege der öffentlichen Darstellung und Präsentation. Wird über einen zunächst nicht zufriedenstellen Fall berichtet, müssten die ausführenden Ärzte theoretisch einschreiten, klarstellen, was sich tatsächlich zugetragen hat und lückenlos anführen, wie sich der Fall letztlich entwickelt hat nach Ende der Neuwuchszeit. Aus zeitlichen Gründen aber ist dies in der Praxis zumeist kaum umzulegen.

Offene Fälle allerdings lassen viel Raum für Spekulationen, welche keinem der Beteiligten dienlich sein können. Dabei ist „Fair Play“ unabdingbar, damit Patienten und Ärzte eine vertrauensvolle Basis rund um die Haartransplantation bekommen und aufrecht erhalten können. Erhält beispielsweise ein unzufriedener Patient im Zuge der Kulanzhaltung eines Arztes eine kostenfreie Repair-Operation oder eine andere, gütliche Lösung angeboten, dann investiert dies auch einen Vertrauensvorschuss in den Patienten. Individuell getroffene Vereinbarungen haben daher nichts im Internet/in der Öffentlichkeit zu suchen, denn insbesondere das Patientenverhalten ist in den meisten Fällen entscheidend über das Maß an Kulanz, welches entgegen gebracht werden kann. Ein faires Verhalten von beiden Seiten aus ist in der Regel ein Garant für gemeinsame Lösungen und Optimierungen.

Welche Bewandnis hat dies für Sie als ratsuchende Haarausfall-Betroffene in einer Hairforlife-Beratung:

Wie bereits erwähnt, profitieren Sie von ausgezeichneten Kooperationen zu führenden Haarchirurgen. Daher dürfen Sie stets von einer gesunden Basis für Ihre eigene Eigenhaarverpflanzung ausgehen. Und um es sogleich mit auf den Weg zu geben: Bei Interesse an einer Hairforlife-Beratung erhalten Sie ausschließlich Empfehlungen zu seriösen, renommierten Haarchirurgen/Kliniken, hairforlife pflegt keinerlei Zusammenarbeit mit unseriösen Anbietern!

Anzumerken ist aber auch hinsichtlich erstklassiger Adressen: Die Entwicklung schreitet natürlich voran, so ergeben sich von Zeit zu Zeit auch Veränderungen oder Umstrukturierungen bei renommierten Ärzten und Kliniken im Zuge der stetigen Anpassung an modernste Techniken und Behandlungsmöglichkeiten. Aktuelle Erkenntnisse fließen ein und beeinflussen temporär bis dato fließende, routinierte Abläufe, auch bedarf es beispielsweise einer gewissen Einarbeitung, wenn neue, technische Gerätschaften Einzug halten. Mitunter kann auch ein krankheitsbedingter Engpass oder eine grundlegende Veränderung bei den Teammitgliedern die vertrauten Arbeitsabläufe beeinflussen, was sich jedoch in der Regel von den Patienten unbemerkt und professionell auffangen lässt. Hairforlife ist jedoch stets daran gelegen, über die aktuellsten Gegebenheiten informiert zu sein, daher finden kontinuierlich Arzt-/Klinikbesuche statt: Das gewohnt hohe Qualitätsniveau überprüfen, von neuen, zukunftsträchtigen Zielsetzungen erfahren und die Gewissheit mitnehmen, dass auch künftige Patienten in den Genuss eines hohen Standards an Qualitätsmerkmalen kommen, dessen Richtigkeit nicht etwa auf Hörensagen, sondern auf dem Hairforlife-eigenen Qualitätsmanagement basiert.

Darüber hinaus ist es mir ein großes Anliegen, Ihnen mögliche Unsicherheiten bereits vor einer Beratung nehmen zu können. Dabei möchte ich mich auf einige Informationen beziehen, welche ab und an via Internet von Beratungsterminen bei Kliniken und Ärzten zu lesen sind. Selbstredend möchte jeder Arzt/jede Klinik Patienten an das eigene Haus binden, eine Praxis/eine Klinik ist rein formal betrachtet nichts anderes, als ein Wirtschaftsbetrieb.

Diese Sorgen brauchen Sie wirklich nicht zu belasten, falls sie eine Hairforlife-Beratung wahrnehmen möchten. Durch die Vielfalt an Kooperationen für eine erstklassige Haartransplantation wird Ihnen stets eine Auswahl zuteil. Darüber hinaus haben Sie als Patient die Gelegenheit, in aller Ruhe abwägen und entscheiden zu können, wie Sie weiterhin vorgehen möchten. Und sollten Sie sich umentscheiden mögen – auch dies sei Ihnen selbstverständlich jederzeit unbenommen, Hairforlife unterstützt Sie sehr gerne bei neuen Überlegungen und kann Ihnen weitere Adressen renommierter Anbieter zur Verfügung stellen.

Auf welchen Haarchirurgen Ihre Wahl auch immer fallen mag: Leider aber kann niemand Garantien auf einen Behandlungserfolg geben, wie oben bereits erläutert. Daher ist es um so wichtiger, im Vorfeld nicht einseitig zu recherchieren, sondern möglichst umfangreich und breit gefächert Informationen einzuholen. Diese sollten sich nicht einzig auf private Einschätzungen von Internet-Usern stützen, damit kein verfälschter Eindruck durch unvollständige Berichte entsteht, welcher unter Umständen keine klare Sicht auf die realen Bedingungen zulässt. Auch hierbei steht Ihnen Hairforlife auf Wunsch gerne zur Seite, denn auch mir geht es letztendlich einzig um Ihre bestmögliche Versorgung, Ihre Gesundheit und langfristige Zufriedenheit.



Kostenlose Infos
Möchten Sie unverbindliche und kostenfreie ausführliche Infos rund um Haartransplantationen und alle Hairforlife-Kooperationsärzte?

Kontaktformular

Vorteile einer Online Beratung
Alle Vorteile einer Hairforlife Online-Beratung für Sie auf einen Blick:

Hinweise zur HFL Online-Beratung
News und Artikel
Geheimratsecken - Behandlung
Haartransplantation Frauen
Barthaartransplantation
Planung Haartransplantation
Natürliche Haarlinien
Fachvorträge Haarverpflanzung