Das Haar

Kopfhaut

 

Haare sind in den verschiedenen Regionen des menschlichen Körpers
(Kopfhaut, Gesicht, Beine usw.) unterschiedlich ausgebildet. Jedes einzelne Haar ist innerhalb dieser Regionen trotz anatomischer Entsprechung mit den anderen Haaren ein eigenständiges Gebilde. Männer haben dichtere Haare als Frauen, und ihre Haare wachsen schneller als Frauenhaare.

Haarbestandteile

 

Ein Haar besteht aus Keratin (proteinhaltige Hornsubstanz) und enthält 3 Teile:

1. Die Haarwurzel (von außen nicht sichtbarer Teil)
Im unteren Bereich der Lederhaut entsteht das Haar an der Haarpapille. Im Bildungsbereich, der Matrix lagern zahlreiche Melanozyten, die Ihre Pigmente an das entstehende Haar abgeben. Die keratinreichen Hornzellen wandern nach oben und bilden dabei den Haarschaft, der sich innerhalb des Follikels zur Hautoberfläche schiebt.


2. Der Haarfollikel:
Der Haarschaft liegt in einer länglichen Einstülpung der Oberhaut, dem Haarfollikel, an dessen unteren Ende das Haar in der Haarwurzel gebildet wird. In dem Follikel mündet eine Talgdrüse, gelegentlich auch eine Duftdrüse. Am äußeren Rand setzt der kleine Haaraufrichtemuskel an und schließlich umwickeln einige Nervenfasern den Follikel und erüllen dadurch Tastfunktionen


3. Haarstamm, Haarschaft (sichtbarer Teil)

a) Die Struktur des Haarschafts

Aufbau
(Bildquelle: www.wella.de)


Das Haar kann grob in drei Schichten eingeteilt werden:

- Cuticula oder Schuppenschicht. An dieser Schicht kann man immer sehr genau den Gesundheitszustand der Haare erkennen. Bei gesunden Haaren liegt die Schuppenschicht flach. Das Licht wird optimal reflektiert und glänzt

- Faserschicht, oder Faserstamm (lat. Cortex). Hier spielen sich für den Frisör alle relevanten chemische Prozesse ab. Der Cortex besteht aus einer großen Zahl feinster Keratinfasern, den Fibrillen. Darauf ist dann auch die Reißfestigkeit und Elastizität des Haares zurückzuführen.

- Markkanal (lat. Medula). Dieser liegt im inneren des Haares. Der Markkanal ist für den Aufbau und Struktur des Hares vermutlich ohne Bedeutung


b)Anhand des "Haarschafts" kann man 3 Haarsorten unterscheiden:

- Terminalhaar. Hierzu gehören Kopfhaare, Bart-, Nasen-, Ohrenhaare, Wimpern, Augenbrauen und Schamhaare. Terminalhaare sind hormonabhängig. Der Querschnitt eines Terminalhaares zeigt deutlich die 3 eben erwähnten Schichten.

- Vellushaar. Alle anderen Härchen der Körperoberfläche werden als Vellushaare bezeichnet. Sie sind dünner und kürzer und dem Haarschaft fehlt der Markkanal.

- Lanugohaare (Flaumhaare). Die feinen Härchen der Frühgeborenen

Haarpapille

Entscheidend für das Wachstum ist die
Haarpapille, aus der das Haar wächst

Nährstoffversorgung

Für das Wachstum des Haares ist die Versorgung der Haarwurzel mit
ausreichend Nährstoffen notwendig

Nährstoffversorgung

 

Die Stärke von Haaren

Um genau zu wissen, welche individuelle Haarstärke vorliegt, benötigt man eine exakte Messung mit einem speziellen Gerät. Dies nennt man auch "Haardickemesser".

Die durchschnittliche Haarstärke liegt bei ungefähr 0,07 - 0,08 mm

Man kann Stärken grob einteilen:
(Angaben in mm)


unterhalb 0,05 >>> sehr dünnes Haar

unterhalb 0,06 >>> dünnes Haar

unterhalb 0,07 >>> etwas dünneres Haar

zwischen 0,07 - 0,08 >>> durschnittliche Haarstärke

oberhalb 0,08 - 0,09 >>> etwas dickeres Haar

oberhalb 0,09 - 0,10 >>> dickes Haar

oberhalb 0,10 >>> sehr dickes Haar

 

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Infos
Möchten Sie unverbindliche und kostenfreie ausführliche Infos rund um Haartransplantationen und alle Hairforlife-Kooperationsärzte?

Kontaktformular

Vorteile einer Online Beratung
Alle Vorteile einer Hairforlife Online-Beratung für Sie auf einen Blick:

Hinweise zur HFL Online-Beratung
News
Geheimratsecken - Behandlung
Haartransplantation Frauen
Planung Haartransplantation
Natürliche Haarlinien
Fachvorträge Haarverpflanzung